Die Kurzen e.V.

Die Kurzen e. V.

Die Kindergruppe Die Kurzen e. V. wurde 1985 als Elterninitiative gegründet. Sie ist ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein.

Elterninitiative

Elterninitiative heißt, dass alle organisatorischen und verwaltungstechnischen Arbeiten (in Unterstützung durch ein Steuerbüro) von den Eltern übernommen werden. Mehr dazu in der Elterninfo. Die Kindergruppe gehört zu Dakits, einem Zusammenschluss freier gemeinnütziger Träger von Kindertageseinrichtungen in Kassel.

Gruppensituation

Seit 1994, als die Gruppe in die jetzigen Räume in der Querallee umzog, wurde aus der Krabbelgruppe die heutige Form der altersgemischten Kindergruppe. Wir bieten Kindern von 18 Monaten bis zum Schulalter 20 Plätze, ein Platz ist dabei fest für ein Integrationskind reserviert.

Alle Kinder sind in einer altersübergreifenden Gruppe. Die sich hieraus ergebende Situation entspricht mehr der von Geschwisterkindern, als das bei Kindergartengruppen der Fall ist, in welchen die Kinder alle die selbe Alterstufe haben. Die Kinder lernen voneinander und profitieren davon, anfangs klein und später die Großen zu sein. Zusätzlich findet zeitweise eine Trennung von kleineren (Sternenkindern) und größeren (Sonnenkindern) Kinder im Tages- und Wochenablauf statt, um den Bedürfnissen der einzelnen Altersstufen gerecht zu werden. Auch für Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung werden fallsweise besondere Aktivitäten zur Förderung unternommen ('Vorschulgruppe').

Integrationsplatz

Bei den Kurzen ist einer der zwanzig Gruppenplätze fest für ein Kind mit Integrationsmaßnahme reserviert. Von den Erfahrungen der Betreuung in kleiner Gruppe profitieren sowohl geistig und körperlich entwicklungsverzögerte bzw. behinderte Kinder sowie die gesamte Gruppe enorm. Daher hat Integration bei den Kurzen Tradition und bildet einen festen Bestandteil des gruppenübergreifenden pädagogischen Konzepts. Weitere allgemeine Informationen zum Thema Integrationskitakinder in Kassel finden Sie hier.

Das Team

Die Kinder werden von zwei Erzieherinnen (u.a. mit heilpädagogischer Zusatzausbildung) und einem Erzieher, einer Berufspraktikantin sowie einer Praktikantin betreut. Auch Kooperationen mit dem Internationalen Bund und den Kasseler Werkstätten werden gepflegt. Die Betreuungszeiten sind Montag - Donnerstag von 7.20 - 16.30 Uhr und Freitag von 7.20 - 15.25 Uhr.

Preise

Ein Ganztagsplatz für Kinder ab drei Jahren kostet pro Monat 180 Euro und für Kinder unter drei Jahren 225 Euro jeweils zuzüglich Essensgeld (60 Euro). Dabei hervorzuheben sind die in Kassel nahezu einmalig kurzen Schließzeiten von Weihnachten bis Neujahr sowie für zwei Wochen in den Sommerschulferien - kirchliche und kommunale Träger schließen ihre Einrichtungen immer parallel zu den Schulferien. Zudem existiert Geschwisterrabatt: Für ein Geschwisterkind ist der Kita-Platz 30 Euro pro Monat vergünstigt.